DER ZAUBERGARTEN – TSCHECHISCHES GLAS AUS SIEBEN JAHRHUNDERTEN

Das 5. Obergeschoss des Museums-Hauptgebäudes, insgesamt 380 qm Ausstellungsfläche, wurde in vier Ausstellungen aufgeteilt, die chronologisch von der Urzeit bis zur Gegenwart aneinander anknüpfen. Die so umrissenen Räumlichkeiten ermöglichen es, nicht nur das Glas selbst mit der Geschichte, die daran gebunden ist, zu präsentieren, sondern auch die lyrische Geschichte.

Deshalb also der Zaubergarten – was ist denn ein gläserner Gegenstand anderes als eine Blüte, die sich erhebt, sich in eine Knospe verwandelt und dann zu Schönheit (jede für sich) erblüht. Der französische Garten entspricht auch der Grundstruktur des Raumes – der Hauptweg mit seinen dominierenden Merkmalen (Glocke, Brunnen, Schmelz-Skulptur) und Seitenpfaden und Ecken.

Das lyrische Element der Ausstellung wird durch Beispiele von Werken von Dichtern, die ein unteilbarer und gleichwertiger Bestandteil der Texttafeln der Ausstellung sind, und szenografischen Elementen, bei denen die Reise des Besuchers durch die Zeitachse der Geschichte des Glases aus der Dunkelheit hinter dem Licht wandert, verstärkt. Aus kunsthistorischer Sicht baut die Ausstellung auf der Geschichte des Wegs vom anonymen Pokal zum ursprünglichen Solitaire auf und sucht die Antwort auf die Frage, wann und warum dieser Prozess stattgefunden hat und wohin er geht. Ein bedeutender Teil der Ausstellung ist eine Übersicht über die gegenwärtigen Erzeugnisse von Tschechischen und ausländischen Firmen sowie Studioglas.

 AUDIOFÜHRER

Das Museum bietet die Besichtigung der Ausstellung mittels Audioführer mit Erläuterungen auf Tschechisch, Englisch, Deutsch, Polnisch oder Russisch an. Die Aufnahme kann mit einem speziellen Audioführer, der an der Kasse des Museums ausgeliehen werden kann, angehört werden. Die Bedienung des Audioführers ist einfach. Neben gesprochenen Aufnahmen befinden sich dort auch Fotos von ausgewählten Objekten.

Sofern Sie ein Smartphone besitzen, können Sie zu Hause oder direkt im Vestibül des Museums die Aufnahme aus dem Internet herunterladen und bei der Besichtigung die ausgewählten Erläuterungen mit Ihrem Smartphone anhören. Besitzer eines Smartphone mit QR-Code-Reader können die Informationen direkt am Exponat abrufen.

AUDIOGUIDE in Deutsch »